Isaak-Stiftung


»humedica« bringt wirkungsvolle Hilfe

Beitrag vom 16. November 2017

Eines der Werke, das wir unterstützen, ist »humedica e.V.«, eine internationale Nichtregierungsorganisation, die seit ihrer Gründung im Jahr 1979 in über 90 Ländern unserer Erde humanitäre Hilfe leistet. Ziel der Arbeit von humedica ist es, Menschen zu helfen, die durch Katastrophen oder strukturelle Armut in Not geraten sind.

Neben dem Schwerpunkt auf medizinischer Not- und Katastrophenhilfe, engagiert sich humedica mit Hauptsitz in Kaufbeuren (Bayern) auch im Bereich der Versorgungshilfe sowie in langfristigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit. Möglich wird diese Arbeit durch die Unterstützung ehrenamtlicher Einsatzkräfte und Helfer, sowie lokaler Partnerorganisationen und Mitarbeiter in den einzelnen Projektländern.

Derzeit sind zwei 6-köpfige Einsatzteams im Iran, um den Opfern des katastrophalen Erdbebens vom 12. November zu helfen. Nach aktuellen Erkenntnissen sind 483 Menschen ums Leben gekommen, es gab über 12.000 Verletzte und tausende Menschen wurden obdachlos.

Neben der andauernden Versorgung von Menschen, die durch das Beben betroffen waren, gilt ein Fokus des medizinischen Teams von humedica auch der Basisgesundheitsversorgung. »Viele Menschen benötigten auch ohne Katastrophe regelmäßig einen Arzt, Zivilisationskrankheiten gibt es überall«, erklärte der gelernte Krankenpfleger Wolfgang Groß. »Auch diese Aufgaben übernehmen unsere gut ausgebildeten Teams.«

Helfen Sie uns, diese wichtige Arbeit zu unterstützen!

Helfen Sie mit! »

Kontakt

Isaak-Stiftung
Stuttgarter Straße 105
75365 Calw
Tel.: 07051-90 80 50
Fax: 07051-92 80 70
E-Mail: info@smcalw.de

Aktuelles: Übersicht

Sehen Sie sich unsere aktuellen Beiträge an.

zur Übersicht »

Ethos-Interview

»Ein Stotterer findet Worte ewigen Lebens« – Theo Rehm über sein Leben und die Beweggründe für die Isaak-Stiftung.

zum Beitrag »

Über uns

Den »Isaak loslassen«: Wie die Isaak-Stiftung entstand, erfahren Sie in einem ausführlichen Text oder im Video-Interview mit Theodor Rehm, dem Gründer der Isaak-Stiftung.

zur Infoseite »